Anlagenführerin Eidg. Fähigkeitsausweis EFZ

Berufsbeschreibung

Als Anlageführer/in bist du für die Betreuung der Produktionsmaschinen zuständig.

Dabei stellst du sicher, dass die Maschinen einwandfrei funktionieren. Während deiner Lehre wartest, unterhaltest und baust du die Anlagen für den Produktionslauf um, falls dies nötig ist. Du gibst vor dem Produktionsprozess die Daten ein und nimmst die notwenigen Einstellungen vor. Wenn nötig muss auch während des Produktionslaufs eingegriffen werden. Du wirst dein Team bei der Durchführung von Produktivitätsberechnungen unterstützen. Dein Aufgabenbereich beinhaltet zudem das Analysieren von Fehlern und das Erarbeiten von Prozessoptimierungen.

 

Ausbildung bei Rivella AG

Rivella bietet dir eine sehr abwechslungsreiche, solide und praxisnahe Berufs­ausbildung in einem modernen Lebensmittelbetrieb mit einer modernen Produktionseinrichtung. Wir bieten ein angenehmes, unkompliziertes Arbeitsumfeld sowie individuelle, professionelle Betreuung und Unterstützung.

 Als Anlageführer/in bei Rivella AG übernimmst Du spannende Aufgaben und leistest einen grossen Beitrag an die Qualität der Produktion.

Was bringst du mit

Du bist eine selbständige, zuverlässige, kontaktfreudige und motivierte Persön­lichkeit, die gerne Verantwortung übernimmt und über ein manuelles Geschick verfügt. Du hast Freude an Technik, an der Teamarbeit sowie an modernen, technischen Einrichtungen und besitzt eine exakte Arbeitsweise.

Zu deinen besonderen Eigenschaften gehört eine rasche Auffassungs- und Kombinationsgabe, Konzentrationsfähigkeit, Belastbarkeit, ein logisch-abstraktes Denkvermögen, ein gutes Vorstellungsvermögen, Ausdauer und Disziplin.

Abgeschlossene Volksschule, oberste Schulstufe oder mittlere Schulstufe mit einem Zusatzjahr und sehr guten Leistungen in den Kernfächern.

Ausbildungsaufbau

Die Lehre dauert 3 Jahre.

Schultage:

  • Erstes Lehrjahr: 1 Tag/Woche
  • Zweites Lehrjahr: 1 Tag/Woche
  • Drittes Lehrjahr: 1 Tag/Woche 

Weiterbildungsmöglichkeiten

Es stehen dir zahlreiche berufsbezogene Weiterbildungen offen. Berufsprüfungen oder höhere Fachprüfungen. Aufstieg: Teamleiter/in, Produktionsplaner/in bis hin zum Ingenieur.