Informatiker/in (Fachrichtung Systemtechnik) Eidg. Fähigkeitsausweis EFZ

Berufsbeschreibung

Die Fachrichtungen in diesem Beruf sind Systemtechnik, Applikationsentwicklung und Betriebsinformatik.

Bildest du dich in Systemtechnik aus, bist du zuständig für den Aufbau und die Wartung von Informatiksystemen. Du wählst geeignete Hard- und Software aus und installierst Computer, Drucker und Server. Zudem konfigurierst du verschiedene Dienste, behebst Störungen, übernimmst Supportaufgaben, schulst Anwender und bist zuständig für die Sicherheit der Netzwerke. Du sorgst dafür, dass alle Systeme jederzeit verfügbar sind.

"Rivella gibt nicht nur nach aussen, sondern auch intern ein gutes Bild ab. Es wird gearbeitet, um Hand in Hand dem Erfolg entgegenzustreben. Alle Mitarbeitenden sind freundlich zueinander, dies macht das Arbeiten angenehm."
Jonas, Lernender Informatiker

Ausbildung bei Rivella AG

Rivella bietet dir eine sehr abwechslungsreiche, solide  und praxisnahe Berufs­ausbildung in einem modernen Lebensmittelbetrieb mit einer modernen IT-Infrastruktur. Wir bieten ein angenehmes, unkompliziertes Arbeitsumfeld sowie individuelle, professionelle Betreuung und Unterstützung.

Als Informatiker Systemtechnik bei Rivella AG übernimmst du spannende Aufgaben vorwiegend im Support, aber auch vielseitige Projektaufgaben.

Was bringst du mit

Du bist eine selbständige, zuverlässige, kontaktfreudige und motivierte Persön­lichkeit, die gerne Verantwortung übernimmt. Du hast Freude an der Informatik, an der Teamarbeit, Interesse für Technik sowie ein Flair fürs Planen und Strukturie­ren. 

Zu deinen besonderen Eigenschaften gehören Begeisterungsfähigkeit und Neu­gier, eine rasche Auffassungs- und Kombinationsgabe, Organisationstalent, gute Ausdrucks- und Kommunikationsfähigkeit, logisch-abstraktes Denkvermögen, gutes Vorstellungsvermögen, Ausdauer und Disziplin.

Abgeschlossene Volksschule, oberste Schulstufe oder mittlere Schulstufe mit einem Zusatzjahr und sehr guten Leistungen in den Kernfächern. Grundkennt­nisse im Zehnfingersystem.

Ausbildungsaufbau

Die Lehre dauert 4 Jahre.

Schultage:

  • Erstes Lehrjahr: 2 Tage/Woche
  • Zweites Lehrjahr: 2 Tage/Woche
  • Drittes Lehrjahr: 2 Tage/Woche
  • Viertes Lehrjahr: 1 - 1 1/2 Tage/Woche

Das erste Lehrjahr ist für alle Informatik-Lernenden gleich. Ab dem zweiten Lehrjahr gibt es Spezialisierungen je nach Fachrichtung. Parallel dazu kommen 7 überbetriebliche Kurse à je 5 Tage, verteilt auf vier Lehrjahre (Total: 35 Tage) hinzu.

Die Berufsfachschule lässt sich mit der Berufsmaturitätsschule technischer oder kaufmännischer Richtung verbinden.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Es stehen dir zahlreiche berufsbezogene Weiterbildungen offen.

Eine höhere Berufsbildung ist in der Informatik ein Muss und eröffnet viele Auf­stiegs- und Karrieremöglichkeiten. Mit der Berufsmatur kannst du auch Studien­gänge an Fachhochschulen oder höheren Fachschulen belegen.